Scheidenpilz mit Hausmittel natürlich behandeln (Video)

Scheidenpilz mit Hausmitteln behandeln

In diesem Video finden werden einige Hausmittel gegen Scheidenpilz erläutert.

Also ich kenne keine Freundin, keine Bekannte, die noch nie in ihrem ganzen Leben Scheidenpilz hatte.

Ja da möchte ich einfach mal drüber sprechen und euch sagen, wie man das bekämpfen kann. Erst mal ist das ja so, dass viele Leute denken, woher kommt das überhaupt, wieso kriege ich überhaupt einen Scheidenpilz und was kann man dagegen tun.

Das ist relativ einfach erklärt: im und auf dem Körper sind Bakterien, die immer im Gleichgewicht sind. Der Körper hat ein natürliches, sich selbst regulierendes System (Immunsystem)

Und wenn das gestört wird, durch Stress, falsche Ernährung, Antibiotika … (wenn man Antibiotika nimmt), bekommt man häufig einen Scheidenpilz oder einen Darmpilz.

Das hat damit zu tun, dass das Antibiotika nicht nur die Bakterien tötet, die du nicht haben willst, sondern auch die, die du schon hast. Eben diese Milchsäurebakterien.

Sobald dieses Gleichgewicht gestört ist, kann das dazu führen, dass diese Candidabakterien überhand nehmen. Antibiotika heißt im Prinzip nichts anderes als gegen das Leben, es tötet im Prinzip alles ab.

Wenn ihr es irgendwie vermeiden könnt, nehmt einfach keine Antibiotika, sondern bekämpft den Scheidenpilz mit Hausmitteln.

Gegen simple Erkältungsanzeichen oder eine simple Grippe muss man das wirklich nicht tun. Da reagiert der Körper an sich schon ganz natürlich. Also Antibiotika sind wirklich etwas für den Notfall, wenn man eine richtige Lungenentzündung hat oder wenn es wirklich etwas richtig Ernsthaftes ist, dann…

Also immer schön mit dem Arzt abklären.

 

Einfache Scheidenpilz Hausmittel

Wenn man merkt, dass es juckt und es brennt oder ihr habt Ausfluss, gelb, grün, weiß, bröckelig oder wie auch immer, dann weiß man ja im Prinzip, ok, jetzt ist es wieder soweit, das ist ein Scheidenpilz, gegen den muß ich was tun. Ich suche also zuerst nach Scheidenpilz Hausmittel.
Eine ganz einfache Methode, was man tun kann: man besorgt sich in der Apotheke einmal Frauenmantelkraut und Scharfgabenkraut und eine Einmalspritze und Vagiflor, Vaginaltabletten, da sind Milchsäurebakterien drin. (Scheidenpilz Hausmittel)

Und dann nimmt man sich einen großen Topf mit Wasser und kocht aus dem Frauenmantelkraut und dem Scharfgabenkraut einen richtig dicken Sud. Jeweils 4 Esslöffel von jedem und dann zwanzig Minuten ziehen lassen.

Das ganze durch ein Sieb gießen in eine Schüssel, in die man sich reinsetzen kann, z.B. eine Babybadewanne. Auf die Temperatur achten!

Im Prinzip drin baden. Man kann sich auch mit der Einmalspritze von dem Sud aufziehen und in die Scheide rein spritzen, so dass das ein bisschen ausgespült wird. Das ist wirklich sehr wohltuend.

Und das mindestens einmal, besser zweimal am Tag wiederholen. Wenn man eine Besserung spürt, dann abends eine der Vagiflor in die Scheide einführen. Das führt dazu, dass sich die Bakterienstämme in der Scheide wieder aufbauen.

Eine weiteres Scheidenpizl Hausmittel ist auch, gerade zu Beginn, wenn es sehr juckt oder gerötet ist, eine zinkhaltige Creme (Babycreme) auf die Schamlippen auftragen.

Eine andere sehr gute Möglichkeit sind PH-Stäbchen. Wenn man sich vielleicht nicht sicher ist, ob man eine Scheideninfektion hat. Damit kann man gut testen, ob das Scheidenmilieu noch im sauren Bereich ist oder nicht.

Das Scheidenmilieu sollte einen PHwert zwischen 3,8 und 4,4 haben. Das kann man auf den Skalen auf der Packung ablesen. Einfach das Papier einmal kurz rein in die Scheide und wieder herausnehmen und dann schauen, wie es sich verfärbt.

Was hat Scheidenpilz mit Ernährung zu tun?

Wenn man viel Früchte ist, kann das einen Scheidenpilz begünstigen. Zucker nährt den Candidapilz. Früchte, die viel Zucker enthalten oder auch Trockenobst sollte man dann weglassen. Wenn man weniger Zucker zu sich nimmt, dann bilden sich auch die Bakterien zurück, die man braucht, um das zu verstoffwechseln.
In Kokosöl ist Caprylsäure. Das ist eine Fettsäure und die hat eine stark pilzfeindliche Wirkung. Kokosöl aus dem Bioladen, kaltgepresst. Kokosöl kann man auch äußerlich auf die Schamlippen auftragen.

Zum Braten, Kochen verwenden oder auch so drei Esslöffel pro Tag essen. Knoblauch hat auch eine sehr antimykotische Wirkung. Und Chilli, Meerettich, Kresse. Alle die Lebensmittel, die so ein bisschen scharf sind haben auch eine sehr stark pilzabtötende Wirkung und sind gute Hausmittel gegen Scheidenpilz.

Eine weitere Möglichkeit ist, einfach einen Tampon in Joghurt tauchen und in die Scheide einführen, z.B. über Nacht. Oder was sich auch anbietet wäre, sich mit Joghurt zu waschen.

Check Also

Scheidenpilz was tun, Scheidenpilz Symptome

Scheidenpilz was tun – gerade im Urlaub unangenehm

Scheidenpilz in der schönsten Zeit des Jahres – was tun? Es ist peinlich und unangenehm …

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?