Scheidenpilz Symptome(Quelle: Wikipedia)

Als vaginale Pilzinfektion oder vaginale Mykose bezeichnet man eine Infektion der Scheide mit Pilzen. Umgangssprachlich wird sie einfach als Scheidenpilz bezeichnet.

Sie wird fast immer vom Hefepilz Candida albicans oder engen Verwandten des Genus Candida verursacht. Die Krankheit wird auch als Vaginalsoor oder Soorkolpitis bezeichnet oder wenn die Vulva mitbetroffen ist als Vulvovaginitis candidomycetica.

Typische Anzeichen einer vaginalen Pilzinfektion sind ein weißer, beim Zerreiben auffällig bröckelnder, weitgehend geruchsneutraler Ausfluss aus der Scheide, verbunden mit Juckreiz der Vulva.

Häufig finden sich nicht abwischbare, weiße Beläge auf der Vaginalschleimhaut, die Soorbeläge genannt werden und die sich in schweren Fällen über die Vulva ausbreiten. Außerdem können Erosionen der empfindlichen Haut des Genitales auftreten.

Dabei können sich die Veränderungen auch auf den Venushügel und die der Vulva angrenzenden Hautpartien, zum Beispiel die Innenseite der Oberschenkel, ausdehnen und dort zu pustulösen oder ekzemartigen Läsionen führen.

In Verbindung mit Wundheit kann es zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und Schmerzen beim Wasserlassen kommen. Die Symptome ähneln einer bakteriellen Scheideninfektion, außerdem kommen Mischinfektionen durch Pilze und Bakterien vor.

Was ist zu tun bei Scheidenpilz?

Eine Reihe von Maßnahmen gilt als wirkungsvoll hinsichtlich der Vorbeugung vor Pilzinfektionen der Vagina, so etwa der Verzicht auf Seife, Duschgel, Bodylotion, Badezusätze, Intimspray etc. im Intimbereich, insbesondere die Vermeidung des direkten Kontakts mit den vaginalen Schleimhäuten.

Die enthaltenen waschaktiven Stoffe und der alkalische bis schwach saure pH-Wert (sogenannte „pH-neutrale“ Waschlotionen mit einem pH von 5,5) können die natürlich vorhandene mikrobielle Besiedlung der Scheide zerstören bzw. ausschwemmen und das natürliche saure Milieu beeinträchtigen. Spezielle Waschlotionen für den Genitalbereich auf Milchsäurebasis mit einem pH-Wert von 3,5, der bei Anwendung auf den physiologischen Wert von 4 bis 4,5 steigt, sind zur Reinigung des äußeren Genitals geeignet, eine Reinigung der Vagina ist in der Regel nicht erforderlich.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Vaginale_Pilzinfektion )

Check Also

Was ist der Scheidenpilz-Erreger Nr. 1?

Was ist der Scheidenpilz-Erreger Nr. 1? genau – das ist der Candida albicans! Er vermehrt …

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?